Roßstraße in Derendorf Die Roßstraße in Derendorf während des Stadtmarathons

Derendorf

Der Düsseldorfer Stadtteil Derendorf ist uraltes Siedlungsgebiet. Bereits in der Eisenzeit lebten hier Menschen. Nach wechselvoller Geschichte kam der recht Derendorf liegt nördlich der Innenstadt, aber noch recht zentral. Nachbarvororte sind Pempelfort im Westen, Golzheim, im Norden (im Verlauf des Thewissenweg und der Straße An der Piwipp) an Unterrath und im Osten (entlang der Haupttrasse der Bahn) an die Stadtteile Düsseltal und Mörsenbroich Hier leben auf den 3,34 Quadratkilometern rund 18.300 Einwohner. Während den vergangenen Jahrzehnten hat dieser Stadtteil ein großen Wandel durchgemacht. Früher stark durch die Industrie geprägt (Rheinmetall, Schlösser-Brauerei, etc.), gehört Derendorf heute immer mehr zu den beliebten Wohnteilen von Düsseldorf. Im westlichen Bereich leben zahlreiche leitenden Angestellten, Freiberuflern und höheren Beamten, im östlichen Teil, im Osten, in der Nähe des ehemaligen Schlachthofes und des Spichernplatz leben auch zahlreiche Einwohner mit Migrationshintergrund.

Die zentrale Lage und die sehr gute Infrastruktur macht es möglich, zu so ziemlich jedem Ort in Düsseldorf problemlos zu gelangen. Die Pläne der Stadt mit den viele Arealen in Derendorf wie z.B. dem ehemaligen Rheinmetall-Gelände, dem alten Güterbahnhof und Schlachthof sind groß und teilweise auch schon umgesetzt. Neben neuen Büros und Gewerbegebieten (Grey, Gerry Weber..) entsteht auch neuer Wohnraum (z.B. Tannenstraße)

Der Weg zur bekannten Einkaufsstraße Nordstraße die im angrenzenden Stadtteil Pempelfort liegt ist nicht weit, ebenso der Weg zum städtischen Großmarkt. Derendorf benachbarte Stadtteile sind Pempelfort,Unterrath und Golzheim. Zu der recht hohen Lebensqualität gehört auch die Lage unweit des Rheins und dem Rheinpark, aber auch die junge Kneipenlandschaft und zahlreichen Restaurants.